29.12.2016

mt masking tape trifft: Dipl. Designerin Kathrin Arnold


Diplom Designerin Kathrin Arnold lebt und arbeitet in Hannover. Dort entwirft sie eigene farbenfrohe Papiere, die man zum Verpacken, Dekorieren oder Buchbinden nutzen kann. Ihre fantasievolle Papeterie-Kollektion umfasst neben Geschenkpapieren auch Klapp- und Postkarten, Poster, Notizbücher und Klemmbretter. Dabei werden die Papiere umweltfreundlich und regional produziert. Bekannt wurde Kathrin durch ihre „Hannover-Kollektion“, die auf Design- und Briefpapieren die Wahrzeichen ihrer Heimatstadt zeigen.

 

Kathrin Arnold entwickelt in ihren Arbeiten sehr viel Liebe zum Detail. Es lohnt, sich die Werke ganz genau anzusehen.

Die junge Mutter arbeitete in der Modebranche und hat sich in wenigen Jahren bereits ein kleines Unternehmen mit beachtlichen Produkten aufgebaut. Dabei ist sie flexibel, umsichtig und arbeitet mit einem Netzwerk von Kreativen zusammen.


Wir haben Kathrin gebeten, ihr Urteil über mt masking tape abzugeben. Kathrin: „Ich habe schon länger mit mt masking tape experimentiert und es für Deko-Arbeiten gemeinsam mit meinen Papieren eingesetzt. Wegen der großen Auswahl an mt masking tapes finde ich immer etwas passendes zu meinen Designs. Und die Qualität beider Produkte werden sich besonders gerecht.“

Und dann hatten wir noch die Bitte an Kathrin, für unsere Fans ein kleines Projekt mit einer Anleitung zu entwickeln. Herausgekommen ist ein schönes DIY-Schmuckstück, das nicht nur zur Winterzeit niedlich aussieht: Kleine Sternchen-Ohrringe aus mt masking tape, nach dem Fröbelstern-Vorbild.

Kathrin hat die Ohrringe gemeinsam mit „Julander“ (schaut mal auf Facebook) entwickelt. Vielen Dank dafür!

Auf Kathrins Webseite erfahrt ihr übrigens mehr über ihre Werke.

Kathrins Fröbelstern-Anleitung aus mt masking tape

 

 

 

Aus dem normal breiten mt masking tape (1,5 cm Breite) lassen sich sehr gut drei verschiedene Größen an Sternen herstellen. Die Anleitung ist für den ca. 2 cm großen Fröbelstern erstellt. Es funktionieren auch 3 cm und 1,5 cm Größen.

 


Legt euch unbedingt eine Nadel bereit, um das mt masking tape besser schieben zu können.

 

 

 

 

 

 

Für den Anfang benötigt ihr vier cirka 15 cm lange Streifen des mt masking tapes, die ihr am besten auf einer glatten sauberen Fläche vorsichtig am Anfang und Ende fixiert:

 



Als nächstes faltet ihr die Streifen längs in der Mitte auf der nicht klebenden Seite. Ihr habt nun eine Hilfskante erstellt: 

 

 


Hebt einen Streifen vorsichtig ab und dreht ihn um. Jetzt faltet ihr eine lange Kante zur Hilfslinie:

 

 

 

Achtung die lange Kante des noch klebenden Teils wird bis zur neu entstandenen äußeren Kante gefaltet:

 

 

 


Ihr verfahrt mit allen vier Streifen in dieser Weise und habt am Ende vier ca. 0,5cm breite und 15 cm lange Streifen:

 



Tipp: Ihr solltet euch für diese Schritte Zeit nehmen, denn ihr benötigt Fingerspitzengefühl und Ruhe, um keine Falten zu erzeugen. Je sauberer ihr hier arbeitet, desto einfacher sind die restlichen Schritte.

 


Anschließend verfahrt ihr wie beim normalen Fröbelstern aus Papier.

Tolle Anleitungen gibt es zum Beispiel hier.

 

Dazu ein paar Bilder von uns:

 

 


 

 
Um einen 3 cm Stern zu erhalten werden die Streifen am Anfang nur halbiert.
Dabei empfehle ich euch, wie oben beschrieben vorzugehen und die äußere Kante ebenfalls zur Hilfslinie in der Mitte zu falten. So vermeidet ihr unnötiges Kleben an den Kanten während des eigentlichen „fröbelns“.


Soll der Stern 1,5 cm groß werden, müsst ihr die Streifen nach den gerade beschriebenen Schritten längs halbieren.
Die Ausgangsstreifen können dementsprechend kürzer hergestellt werden.


Ihr solltet immer auf ein Verhältnis von ca. 1: 30 für Breite und Länge der Streifen achten. Dann haben die Streifen eine optimal Länge.

Die Größe 1,5 cm eignet sich hervorragend für halbe Sterne, die ihr zu Ohrsteckern verarbeiten könnt. Dazu lasst ihr auf einer Seite die 3D Spitzen weg. Den so entstandenen halben Stern könnt ihr wunderbar mit Schmuckkleber auf Ohrsteckerplatten kleben.


Viel Spaß!

Anmerkung der Redaktion: Die Sterne sind mit mt masking tape haltbarer als normale Papier-Sterne, da Reispapier sehr reißfest ist. So lassen sich die Sterne wunderbar auch als Anhänger, Broschen, Schmuck oder Dekorationsobjekte nutzen.

 

Alle Fotos in diesem Artikel sind von Kathrin Arnold.

zurück zur Liste